Nil Ishan Ibn Al Sakbe gewinnt die EMIRATES AIRLINE STAKES in Hamburg, 11. Juli 2010

Anlässlich des deutschen Derby Meetings 2010 wurden am Sonntag auf der prestigeträchtigen Rennbahn Hamburg/Horn bei ungewöhnlich heissem Wetter drei internationale, von Dubai gesponserte, Araberrennen gelaufen. In den mit € 10‘000 dotierten EMIRATES AIRLINE STAKES für 3-jährige und ältere Pferde über 1‘400 Meter sicherte sich der 4-jährige Wallach Nil Ishan Ibn Al Sakbe den dritten Sieg seiner Karriere.
Die drei lukrativ dotierten Araberrennen lockten Teilnehmer aus Deutschland, Belgien, Holland, Dänemark, Schweden und Polen nach Hamburg. Als einziges Pferd aus der Schweiz reiste der im Besitz der Familie Glanzmann und von Franziska Aeschbacher trainierte Nil Ishan Ibn Al Sakbe (Al Sakbe x Nil Incipit v. Dormane) an.
Favoritin in den EMIRATES AIRLINE STAKES war die mit einem frischen Sieg aus Polen angereiste 3-jährige, mehrheitlich französisch gezogene Stute Boogie Woogie (Jaman x Barracuda).  Gleich nach dem Start des 1‘400 Meter Rennens übernahm Nil Ishan die Spitze des 10er Feldes. Für eine ordentliche Pace sorgend, setzte sich Nil Ishan unter seinem Jockey Andre Best auf der Gegengerade schnell drei, vier Längen vom Feld ab.

links: Jockey Andre Best bei seinem 909. Siegesritt auf Nil Ishan Ibn Al Sakbe.

Foto: Copyright by Klaus-Joerg Tuchel
www.klatuso.com
 

Ausgangs des langen „Hamburger Einlaufs“ nahm Andre Best, ein Reiter mit über 900 Siegen auf seinem Konto, etwas Tempo raus und liess den mit Höchstgewicht von 64 kg laufenden Nil Ishan nochmals etwas Luft holen. Das Feld rückte, angeführt von der französischen Mitfavoritin UAE Dynamic (Djel Bon x Bageria), näher an Nil Ishan heran. UAE Dynamic und die Al Sakbe Tochter Malissia griffen den Führenden an. Nil Ishan hielt dagegen, legte auf den letzten 150 Meter nochmals zu und überquerte die Ziellinie mit einer halben Länge vor UAE Dynamic und Malissia. Das vierte Platzgeld ging an Grande Duchess (Marwan x Gracja) und Boogie Woogie belegte den fünften Platz.

Der Al Sakbe Sohn Nil Ishan, von Nile Arabians aus der Dormane Tochter Nil Incipit gezogen, hat mit dem Gewinn der EMIRATES AIRLINE STAKES nun bereits 3 Siege und 2 zweite Plätze aus 7 Starts auf seinem Konto. Von seiner Mutter Nil Incipit, selber eine rennleistungsgeprüfte Stute mit Black Type Status, stammt neben Nil Ishan auch seine Vollschwester Nil Insha, die ebenfalls als Siegerin und mehrfach Platzierte auf der Rennbahn lief.  Nil Ishan ist eines der vielen, erfolgreichen Produkte aus unserer  N-Linie, die in der Schweiz seit Jahren wohl führende Stutenlinie. Auch aus dieser N-Linie stammt übrigens die Prämien- und Endurance Stute Nil Khaznah (Kubinec x Nil Nouza), die zur Zeit in Deutschland das Zwischenklassement  der Araber Weltweit Endurance Trophy 2010 anführt.

zurück zu News