Sieg zum Saisonabschluss im Prix du Désert , Avenches 2.11.2008

Am 2. November beendet in Avenches der 4-jährige Vollblutaraberhengst Mefisto (Marwan x Isy) seine erste Rennsaison mit seinem zweiten Sieg.
Zum Saisonabschluss stand für den Trainingsstall Nile Arabians ein Vollblutaraberrennen über 1600 Meter, dem Prix du Desert, auf dem Programm. Aus dem Schweizer Trainingsquartier von Franziska Aeschbacher in Avenches gingen 3 Pferde an den Start. Es waren dies der 4-jährige Hengst Mefisto (Marwan x Isy), die 3-jährige Stute Kahrma (Dormane x Kahloucha und die 4-jährige Persea (Marwan x Pasion).

Mefisto im Besitz der Stalls Golden Arabians trat mit einem Sieg und 7 Platzierungen mit dem besten Leistungsausweis an. Kahrma, die erst 3-jährige Schweizer-Stute im Besitz der Familie Glanzmann konnte sich bisher aus ihren 4 Starts 3 Mal platzieren. Persea im Besitz der Familie Soltau aus Deutschland ist erst seit kurzer Zeit im Renntraining und startete zum zweiten Mal.
 

 Bild oben: Mefisto, ein Hengst mit viel Herz und Kampfwille, Foto: Scarlett Schär www.scarletti.ch
Die restlichen Starter reisten aus Frankreich an. Als Favorit wurde der 6-jährige Aldjani Safinat (Tidjani x Aldin) gehandelt, der sich in Frankreich bereits mehrere Male erfolgreich in Szene setzen konnte. Als zweiter Favorit galt die im Südwesten von Frankreich trainierte Stute Qamra de Carrère (Dormane x Qu’ati de Carrère), die einen frischen fünften Platz aus einem mit € 10'000.- dotierten Rennen in Toulouse mit im Gepäck hatte. Sechster Starter im Bunde, ebenfalls aus Toulouse, war der 3-jährige Hengst Ruby de Carrère (DjourasTu x Kandra de Carrère), der in Avenches sein Debüt gab.
Kurz nach dem Start löste der Favorit Aldjani Safinat den am schnellsten gestarteten Mefisto an der Spitze ab und machte das Rennen von Beginn weg schnell. Auf dem tiefen Geläuf war das Feld bereits nach dem ersten Bogen deutlich in die Länge gezogen. Mefisto unter Jockey Miguel Lopez hielt sich dicht hinter dem weiter führenden Aldjani Safinat gefolgt von der französischen Stute Qamra de Carrère. Die beiden dreijährigen Kahrma und Ruby de Carrère sowie die noch unerfahrene Persea mussten sich auf der Gegengeraden anstrengen, die Pace zu halten.

links: Mefisto nach dem Start, Foto Ueli Wild

Im letzten Bogen positionierte sich Mefisto an der Aussenseite neben den führenden Aldjani Safinat. Eingans der Zielgeraden verabschiedeten sich Mefisto und Aldjani Safinat vom Rest des Feldes, und es war klar, dass der Sieg zwischen diesen beiden ausgemacht würde.
 
Der Zweikampf zwischen den beiden Hengsten Mefisto und Aldjani Safinat hätte nicht spannender sein können. Auf den letzten 300 Metern lieferten sich die beiden ein packendes Kopf an Kopf Rennen, wobei abwechselnd Mefisto, dann wieder  Aldjani Safinat die Nase um Zentimeter vorne hatte. Am Zielpfosten entschied die Auswertung des Zielfotos zu Gunsten von Mefisto, der hauchdünn mit 3 Tausendstelsekunden Vorsprung siegte. Dieser knappe Vorsprung relativiert sich unter Anbetracht, dass Mefisto ganze 8 Kilo mehr trug als der Zweitplatzierte. Auf den weiteren Plätzen folgten mit deutlichem Abstand Qamra de Carrère, Ruby de Carrère und Kahrma.

Foto: Scarlett Schär www.scarletti.ch

Bild oben: Mefisto im Kampf mit Aldjani Safinat
Mit diesem Sieg bestätigte der Hengst Mefisto seine hervorragende Leistung in seiner ersten Rennsaison. Erst seit elf Monaten im Renntraining stehend, absolvierte der überdurchschnittlich harte und willensstarke Hengst mit dem Prix du Désert bereits sein 10. Rennen. Davon resultierten insgesamt 2 Siege, drei zweite Plätze und vier weitere Platzierungen darunter ein vierter Platz auf Gruppe 3 Ebene im Al Maktoum Preis von Europa in Köln. Nach seiner ersten Saison steht ihm somit eine Gewinnsumme inkl. Besitzerprämie von CHF 20'932.- zu Buche.

 

Bild links: Mefisto nach seinem Sieg mit Sébastien Pignol, der ihn in der Morgenarbeit reitet.
Foto: Scarlett Schär www.scarletti.ch

zurück zu News