Nil Bedouin im Deutschen Derby in Baden-Baden, 22. Oktober 2005

Während der Herbstwoche von Baden-Baden fand am Samstag, 22. Oktober „THE PRESIDENT OF THE UAE CHALLENGE DERBY“ statt, das von Sheikh Khalifa Bin Zayed, dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, gesponsert wurde. Das Rennen war für 4-jährige und ältere Vollblutaraber über 2000 Meter und mit einer Dotation von € 12'000.- ausgeschrieben. An den Start kam ein hochklassiges Teilnehmerfeld mit 13 Pferden aus Deutschland, Frankreich, Holland, Belgien und der Schweiz.
 
Als einziger Vertreter der Schweiz reiste der Hengst Nil Bedouin (Barour De Cardonne x Nil Tahani) aus der Zucht von Nile Arabians an, der eine Woche zuvor noch den Prix du Désert in Avenches für sich entscheiden konnte und hier in Baden-Baden hinter dem 6-jährigen Hengst Love Me Tender, ebenfalls ein Barour De Cardonne Sohn aus Holland, von den Buchmachern als zweiter Favorit gehandelt wurde.


Nil Bedouin (Foto Patrick Glanzmann)
 
Das Rennen begann für Nil Bedouin unglücklich. Er kam verspätet aus der Startmaschine und lag folgedessen an letzter Stelle, ca. 5 Längen hinter dem Feld, das von der Aussenseiterin Serafina, eine Kesberoy Tochter, in sehr schnellem Tempo angeführt wurde. Nil Bedouin hatte Mühe, die Pace mitzugehen und Ende der Gegengerade gelang es ihm nach und nach, ans Ende des Feldes aufzuschliessen. Immer noch mit der französisch gezogenen Stute Serafina an der Spitze, ging es in den letzten, den Raststädter Bogen. Der Favorit Love Me Tender setzte sich im Mittelfeld in Position und Nil Bedouin schloss immer noch als letzter das Teilnehmerfeld. Ausgangs Bogen attackierte die deutsche Hoffnung Mythos, der mit drei Siegen in Serie anreiste, die noch führende Serafina. Für Love Me Tender öffnete sich hinten kurz eine Lücke, die er zum Aufrücken in die Spitzengruppe nutzte. Nil Bedouin versuchte zu folgen, lag aber 300 Meter vor dem Zielpfosten weiterhin an letzter Stelle hinter einem geschlossenen Feld. 250 Meter vor dem Zielpfosten blieb seinem Reiter Markus Kolb nur noch die Chance, Nil Bedouin nach aussen zu reiten, um den Finish zu lancieren. Nil Bedouin explodierte förmlich und griff das ganze Feld, inzwischen von Love Me Tender angeführt, von aussen an. Auf den letzten 100 Metern gelang Nil Bedouin ein beeindruckender Sprint. Er passierte als schnellster aussen herum das gesamte Feld und lief als Dritter, eine knappe Länge vor Mythos, einen Hals hinter der fantastisch laufenden Stute Serafina und eine gute Länge hinter dem klaren Sieger Love Me Tender über die Ziellinie.
 

Die rund 8'000 Besucher, die an diesem sonnigen und warmen Herbsttag auf die Rennbahn von Baden-Baden strömten, waren begeistert von Vollblutarabern, die Spitzensport auf höchstem Niveau boten. Dies unterstreicht nicht zuletzt ein Wettumsatz von über Sfr.  55'000.- alleine im Rennen der Vollblutaraber.

Für Nil Bedouin, trainiert von Franziska Aeschbacher, ging mit diesem ausgezeichneten dritten Platz seine dritte Rennsaison erfolgreich zu Ende. Von vier Starts war er in 2005 einmal siegreich und dreimal platziert wovon er den zweiten Platz im grossen Preis von Europa in Köln erzielte. Seine Leistungsbilanz weist nun insgesamt 13 Rennen, 3 Siege, 5 zweite Plätze und 3 weitere Platzierungen auf, darunter Gruppe 2 im belgischen Derby und Gruppe 3 im Coup d’Europe in Frankreich, aus (13/3/8).
 

zurück zu News